Zur Startseite

Kommunikations-

und Funksysteme

nach Maß –

für jeden Anspruch

von Mitarbeitern, die Leidenschaft für Ihre Arbeit empfinden und für die Beruf auch etwas mit Berufung zu tun hat. Bei Blickle & Scherer legen wir Wert auf partnerschaftliche und langfristige Zusammenarbeit – mit Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern. Genauso viel Wert legen wir auf die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen – langlebig und nachhaltig.

 
 
1990
Die Anfänge
Horst Blickle vereint die ehemals selbständigen Bosch-Großhändler Dietrich (Heilbronn), Karrer & Barth (Karlsruhe) und Kocher (Mannheim) unter dem Dach der Horst Blickle GmbH in Mannheim. Funktechnik von Bosch war in dieser Zeit einer von insgesamt sechs Geschäftsbereichen. Viele der noch heute im Unternehmen tätigen Mitarbeiter haben diesen Zusammenschluss bereits miterlebt.
1
1996
Der Markt ändert sich
Bosch verkauft seine Funktechnik-Sparte an Motorola. Dies stellt neue Anforderungen an die bisher markengebundenen Bosch-Großhändler und deren Geschäftsbereich Funktechnik.
2
1997
Das Produktportfolio wächst
Die Vertriebspartnerschaft mit Motorola und Kenwood beginnt.
3
1998
Der Bosch-Großhandel im Wandel
Es folgen mehrere Konzentrationswellen in der Großhändlerlandschaft. Einzelne Geschäftsfelder werden in selbständige Unternehmen überführt. Die Horst Blickle GmbH und die Philipp Scherer GmbH & Co KG aus Koblenz gründen ein Gemeinschaftsunternehmen – die Geburtsstunde von Blickle & Scherer.
4
2001
In der Funktechnik spricht man über den neuen Digitalfunkstandard TETRA. Es soll aber noch einige Jahre dauern, bis dieser Realität wird... Blickle & Scherer nutzt die Aufbruchstimmung und beginnt früh mit der technologischen Qualifizierung. Unternehmen und Mitarbeiter bereiten sich auf den neu entstehenden Markt vor.
5
2003
Die erste durch Blickle & Scherer geplante und realisierte Gebäudefunkanlage geht in Betrieb. Schnell folgen weitere Gebäudefunkprojekte und damit einhergehend die Neuausrichtung des Unternehmens. Es folgt der Wandel vom Funkfachhändler zum Systemhaus für professionelle Funktechnik.
6
2008
Die Ansprüche steigen
Die Einführung eines nach ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagementsystems unterstreicht den Anspruch an Prozesse und Abläufe und letztendlich den Anspruch unserer Kunden an qualitativ hochwertige Kommunikationssysteme.
7
2008
Ebenfalls in 2008
erfolgte durch Motorola die Ernennung zum „Autorisierten BOS-Partner“. Verbunden mit der Autorisierung ist die Berechtigung zur Implementierung von Digitalfunkgeräten in das Netz der deutschen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.
8
2011
Das Unternehmen wächst weiter
Blickle & Scherer gründet das Tochterunternehmen Schmidt Sonderfahrzeugbau GmbH und übernimmt damit den Geschäftsbetrieb der Michael Schmidt mobile Kommunikation GmbH in Frankenthal. Blickle & Scherer rundet dadurch seine Angebotspalette im Bereich Sonderfahrzeugbau ab. Neue Räumlichkeiten in Karlsruhe schaffen die Voraussetzung für die Entwicklung des neuen Bereichs. Schwerpunkte bilden die Komplettausstattung von Einsatzleitfahrzeugen, Mannschaftstransportfahrzeugen und Kommandofahrzeugen mit kommunikationstechnischen Lösungen für die Feuerwehr und den Rettungsdienst.
9
2012
TETRA-Kompetenz unter Beweis gestellt
Inzwischen vertrauen zahlreiche Stadtwerke und Verkehrsbetriebe auf die Zuverlässigkeit eigener Digitalfunknetze. Blickle & Scherer setzt hier auf die Digitalfunk-Infrastruktur aus dem Hause Motorola. Die bereits 2010 erlangte Akkreditierung zum Motorola-Dimetra-IP-Systempartner unterstreicht die Kompetenz in Sachen Digitalfunk.
10
2013
Großprojekt abgeschlossen
Das bisher größte Projekt der Unternehmensgeschichte wird erfolgreich abgeschlossen. Die Gebäudefunkanlage im Neubau des Rheinhafen-Dampfkraftwerks Karlsruhe geht in Betrieb und setzt neue Maßstäbe in Sachen Projektplanung und –steuerung.
11
2013
Blickle & Scherer erhält Gütesiegel Objektfunk
Der Bundesverband Professioneller BOS-Funk e.V. (PMeV) und der Bundesverband für Objektfunk in Deutschland e.V. (BODev) verleihen seit 2012 das sogenannte Gütesiegel Objektfunk. Diese Auszeichnung wurde auf Wunsch der BDBOS und der Verbände ins Leben gerufen. Ziel war es, im BOS Wirknetz Mindestanforderungen für Planung, Errichtung und Wartung zu schaffen, die eine technisch und qualitativ hochwertige Objektversorgung sicherstellen. Wir freuen uns, dass Blickle & Scherer in allen 3 Kategorien (Planung, Errichtung und Wartung) diese Auszeichnung erhalten hat.
12
2013
Aus Zwei wird Eins
Das Tochterunternehmen Schmidt Sonderfahrzeugbau GmbH wird mit Blickle & Scherer verschmolzen.
13
2014
... und aus Eins wieder Zwei
Erneut gründet Blickle & Scherer ein Tochterunternehmen – die Blickle & Weda Kommunikationstechnik GmbH & Co KG. Diese übernimmt den Geschäftsbetrieb des langjährigen Spezialisten für anspruchsvolle Leitstellen- und Alarmierungssysteme, der Peter Weda GmbH in Ludwigsburg. Die Unternehmensgruppe avanciert damit zum bundesweit größten Komplettanbieter für professionelle Funksysteme im Bereich der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). Von der erweiterten Kompetenz profitieren die Kunden unserer benachbarten Geschäftsfelder gleichermaßen.
14
2015
Generationenwechsel im Gesellschafterkreis
Horst Blickle als bisheriger Alleingesellschafter der Unternehmensgruppe übergibt an seine beiden Söhne Fabian und Michael Blickle. Gemeinsam mit der Geschäftsführung und den Mitarbeitern von Blickle & Scherer sind sie der Garant für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens.
15
1990
Die Anfänge 
Horst Blickle vereint die ehemals selbständigen Bosch-Großhändler Dietrich (Heilbronn), Karrer & Barth (Karlsruhe) und Kocher (Mannheim) unter dem Dach der Horst Blickle GmbH in Mannheim. Funktechnik von Bosch war in dieser Zeit einer von insgesamt sechs Geschäftsbereichen. Viele der noch heute im Unternehmen tätigen Mitarbeiter haben diesen Zusammenschluss bereits miterlebt.
1996
Der Markt ändert sich 
Bosch verkauft seine Funktechnik-Sparte an Motorola. Dies stellt neue Anforderungen an die bisher markengebundenen Bosch-Großhändler und deren Geschäftsbereich Funktechnik.
1997
Das Produktportfolio wächst 
Die Vertriebspartnerschaft mit Motorola und Kenwood beginnt.
1998
Der Bosch-Großhandel im Wandel 
Es folgen mehrere Konzentrationswellen in der Großhändlerlandschaft. Einzelne Geschäftsfelder werden in selbständige Unternehmen überführt. Die Horst Blickle GmbH und die Philipp Scherer GmbH & Co KG aus Koblenz gründen ein Gemeinschaftsunternehmen – die Geburtsstunde von Blickle & Scherer.
2001
In der Funktechnik spricht man über den neuen Digitalfunkstandard TETRA. Es soll aber noch einige Jahre dauern, bis dieser Realität wird... Blickle & Scherer nutzt die Aufbruchstimmung und beginnt früh mit der technologischen Qualifizierung. Unternehmen und Mitarbeiter bereiten sich auf den neu entstehenden Markt vor.
2003
Die erste durch Blickle & Scherer geplante und realisierte Gebäudefunkanlage geht in Betrieb. Schnell folgen weitere Gebäudefunkprojekte und damit einhergehend die Neuausrichtung des Unternehmens. Es folgt der Wandel vom Funkfachhändler zum Systemhaus für professionelle Funktechnik.
2008
Die Ansprüche steigen 
Die Einführung eines nach ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagementsystems unterstreicht den Anspruch an Prozesse und Abläufe und letztendlich den Anspruch unserer Kunden an qualitativ hochwertige Kommunikationssysteme.
2008
Ebenfalls in 2008  
erfolgte durch Motorola die Ernennung zum „Autorisierten BOS-Partner“. Verbunden mit der Autorisierung ist die Berechtigung zur Implementierung von Digitalfunkgeräten in das Netz der deutschen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.
2011
Das Unternehmen wächst weiter 
Blickle & Scherer gründet das Tochterunternehmen Schmidt Sonderfahrzeugbau GmbH und übernimmt damit den Geschäftsbetrieb der Michael Schmidt mobile Kommunikation GmbH in Frankenthal. Blickle & Scherer rundet dadurch seine Angebotspalette im Bereich Sonderfahrzeugbau ab. Neue Räumlichkeiten in Karlsruhe schaffen die Voraussetzung für die Entwicklung des neuen Bereichs. Schwerpunkte bilden die Komplettausstattung von Einsatzleitfahrzeugen, Mannschaftstransportfahrzeugen und Kommandofahrzeugen mit kommunikationstechnischen Lösungen für die Feuerwehr und den Rettungsdienst.
2012
TETRA-Kompetenz unter Beweis gestellt 
Inzwischen vertrauen zahlreiche Stadtwerke und Verkehrsbetriebe auf die Zuverlässigkeit eigener Digitalfunknetze. Blickle & Scherer setzt hier auf die Digitalfunk-Infrastruktur aus dem Hause Motorola. Die bereits 2010 erlangte Akkreditierung zum Motorola-Dimetra-IP-Systempartner unterstreicht die Kompetenz in Sachen Digitalfunk.
2013
Großprojekt abgeschlossen 
Das bisher größte Projekt der Unternehmensgeschichte wird erfolgreich abgeschlossen. Die Gebäudefunkanlage im Neubau des Rheinhafen-Dampfkraftwerks Karlsruhe geht in Betrieb und setzt neue Maßstäbe in Sachen Projektplanung und –steuerung.
2013
Blickle & Scherer erhält Gütesiegel Objektfunk 
Der Bundesverband Professioneller BOS-Funk e.V. (PMeV) und der Bundesverband für Objektfunk in Deutschland e.V. (BODev) verleihen seit 2012 das sogenannte Gütesiegel Objektfunk. Diese Auszeichnung wurde auf Wunsch der BDBOS und der Verbände ins Leben gerufen. Ziel war es, im BOS Wirknetz Mindestanforderungen für Planung, Errichtung und Wartung zu schaffen, die eine technisch und qualitativ hochwertige Objektversorgung sicherstellen. Wir freuen uns, dass Blickle & Scherer in allen 3 Kategorien (Planung, Errichtung und Wartung) diese Auszeichnung erhalten hat.
2013
Aus Zwei wird Eins 
Das Tochterunternehmen Schmidt Sonderfahrzeugbau GmbH wird mit Blickle & Scherer verschmolzen.
2014
... und aus Eins wieder Zwei 
Erneut gründet Blickle & Scherer ein Tochterunternehmen – die Blickle & Weda Kommunikationstechnik GmbH & Co KG. Diese übernimmt den Geschäftsbetrieb des langjährigen Spezialisten für anspruchsvolle Leitstellen- und Alarmierungssysteme, der Peter Weda GmbH in Ludwigsburg. Die Unternehmensgruppe avanciert damit zum bundesweit größten Komplettanbieter für professionelle Funksysteme im Bereich der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). Von der erweiterten Kompetenz profitieren die Kunden unserer benachbarten Geschäftsfelder gleichermaßen.
2015
Generationenwechsel im Gesellschafterkreis 
Horst Blickle als bisheriger Alleingesellschafter der Unternehmensgruppe übergibt an seine beiden Söhne Fabian und Michael Blickle. Gemeinsam mit der Geschäftsführung und den Mitarbeitern von Blickle & Scherer sind sie der Garant für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens.
 
 

1990 - Die Anfänge

Horst Blickle vereint die ehemals selbständigen Bosch-Großhändler Dietrich (Heilbronn), Karrer & Barth (Karlsruhe) und Kocher (Mannheim) unter dem Dach der Horst Blickle GmbH in Mannheim. Funktechnik von Bosch war in dieser Zeit einer von insgesamt sechs Geschäftsbereichen. Viele der noch heute im Unternehmen tätigen Mitarbeiter haben diesen Zusammenschluss bereits miterlebt. Unter ihnen Klaus Gräser, heute Geschäftsführer für Technik und Vertrieb.

1996 - Der Markt ändert sich

Bosch verkauft seine Funktechnik-Sparte an Motorola. Dies stellt neue Anforderungen an die bisher markengebundenen Bosch-Großhändler und deren Geschäftsbereich Funktechnik. Michael Heimann, heute kaufmännischer Geschäftsführer, tritt ins Unternehmen ein.

1997 - Das Produktportfolio wächst

Die Vertriebspartnerschaft mit Motorola und Kenwood beginnt.

1998 - Der Bosch-Großhandel im Wandel

Es folgen mehrere Konzentrationswellen in der Großhändlerlandschaft. Einzelne Geschäftsfelder werden in selbständige Unternehmen überführt. Die Horst Blickle GmbH und die Philipp Scherer GmbH & Co KG aus Koblenz gründen ein Gemeinschaftsunternehmen – die Geburtsstunde von Blickle & Scherer.

2001

In der Funktechnik spricht man über den neuen Digitalfunkstandard TETRA. Es soll aber noch einige Jahre dauern, bis dieser Realität wird... Blickle & Scherer nutzt die Aufbruchstimmung und beginnt früh mit der technologischen Qualifizierung. Unternehmen und Mitarbeiter bereiten sich auf den neu entstehenden Markt vor.

2003

Die erste durch Blickle & Scherer geplante und realisierte Gebäudefunkanlage geht in Betrieb. Schnell folgen weitere Gebäudefunkprojekte und damit einhergehend die Neuausrichtung des Unternehmens. Es folgt der Wandel vom Funkfachhändler zum Systemhaus für professionelle Funktechnik.

2008 - Die Ansprüche steigen

Die Einführung eines nach ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagementsystems unterstreicht den Anspruch an Prozesse und Abläufe und letztendlich den Anspruch unserer Kunden an qualitativ hochwertige Kommunikationssysteme.

2008 - Ebenfalls in 2008

erfolgte durch Motorola die Ernennung zum „Autorisierten BOS-Partner“. Verbunden mit der Autorisierung ist die Berechtigung zur Implementierung von Digitalfunkgeräten in das Netz der deutschen Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben.

2011 - Das Unternehmen wächst weiter

Blickle & Scherer gründet das Tochterunternehmen Schmidt Sonderfahrzeugbau GmbH und übernimmt damit den Geschäftsbetrieb der Michael Schmidt mobile Kommunikation GmbH in Frankenthal. Blickle & Scherer rundet dadurch seine Angebotspalette im Bereich Sonderfahrzeugbau ab. Neue Räumlichkeiten in Karlsruhe schaffen die Voraussetzung für die Entwicklung des neuen Bereichs. Schwerpunkte bilden die Komplettausstattung von Einsatzleitfahrzeugen, Mannschaftstransportfahrzeugen und Kommandofahrzeugen mit kommunikationstechnischen Lösungen für die Feuerwehr und den Rettungsdienst.

2012 - TETRA-Kompetenz unter Beweis gestellt

Inzwischen vertrauen zahlreiche Stadtwerke und Verkehrsbetriebe auf die Zuverlässigkeit eigener Digitalfunknetze. Blickle & Scherer setzt hier auf die Digitalfunk-Infrastruktur aus dem Hause Motorola. Die bereits 2010 erlangte Akkreditierung zum Motorola-Dimetra-IP-Systempartner unterstreicht die Kompetenz in Sachen Digitalfunk.

2013 - Großprojekt abgeschlossen

Das bisher größte Projekt der Unternehmensgeschichte wird erfolgreich abgeschlossen. Die Gebäudefunkanlage im Neubau des Rheinhafen-Dampfkraftwerks Karlsruhe geht in Betrieb und setzt neue Maßstäbe in Sachen Projektplanung und –steuerung.

2013 - Gütesiegel Objektfunk

Der Bundesverband Professioneller BOS-Funk e.V. (PMeV) und der Bundesverband für Objektfunk in Deutschland e.V. (BODev) verleihen seit 2012 das sogenannte Gütesiegel Objektfunk. Diese Auszeichnung wurde auf Wunsch der BDBOS und der Verbände ins Leben gerufen. Ziel war es, im BOS Wirknetz Mindestanforderungen für Planung, Errichtung und Wartung zu schaffen, die eine technisch und qualitativ hochwertige Objektversorgung sicherstellen. Wir freuen uns, dass Blickle & Scherer in allen 3 Kategorien (Planung, Errichtung und Wartung) diese Auszeichnung erhalten hat.

2013 - Aus Zwei wird Eins

Das Tochterunternehmen Schmidt Sonderfahrzeugbau GmbH wird mit Blickle & Scherer verschmolzen.

2014 - ..und aus Eins wieder Zwei

Erneut gründet Blickle & Scherer ein Tochterunternehmen – die Blickle & Weda Kommunikationstechnik GmbH & Co KG. Diese übernimmt den Geschäftsbetrieb des langjährigen Spezialisten für anspruchsvolle Leitstellen- und Alarmierungssysteme, der Peter Weda GmbH in Ludwigsburg. Die Unternehmensgruppe avanciert damit zum bundesweit größten Komplettanbieter für professionelle Funksysteme im Bereich der BOS (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben). Von der erweiterten Kompetenz profitieren die Kunden unserer benachbarten Geschäftsfelder gleichermaßen.

2015 - Generationenwechsel im Gesellschafterkreis

Horst Blickle als bisheriger Alleingesellschafter der Unternehmensgruppe übergibt an seine beiden Söhne Fabian und Michael Blickle. Gemeinsam mit der Geschäftsführung und den Mitarbeitern von Blickle & Scherer sind sie der Garant für die kontinuierliche Weiterentwicklung des Unternehmens.

Ganz sicher haben wir auch die
passende Lösung für Sie!

Technik mit Anspruch – das bedeutet auch Anspruch an die Leistungsfähigkeit des Partners: Regelmäßige Mitarbeiterschulungen, Spezialisten für alle technischen Bereiche, ein bewährtes Qualitätsmanagement und Akkreditierungen namhafter Hersteller zeichnen uns aus. Zudem sind wir an mittlerweile 5 Standorten im süddeutschen Raum vertreten und können Ihnen daher einen umfassenden Service bieten. Unsere Kunden schätzen unsere Kompetenz und die große Bandbreite an Lösungen für verschiedenste funktechnische Aufgabenstellungen.

Entsprechend breit ist daher auch das Spektrum unserer Kunden. Diese finden sich in ganz unterschiedlichen Bereichen wie z.B. Industrie, Dienstleistung, Transport, ÖPNV, BOS (Feuerwehr, Rettungsdienste und Polizei), Stadtwerke und kommunale Einrichtungen sowie Facility Management. Eines aber verbindet all unsere Kunden: die Sicherheit und Zuverlässigkeit der von uns gelieferten Kommunikationstechnik.

Unsere Partner

Motorola Solutions
3M Peltor
PROCOM
Schnoor
KENWOOD
USV SYSTEME
SWISSPHONE
Mercedes-Benz